31. August 2016

Milkyway

Eigentlich ist das hier ja ein Puppenblog, aber manche Dinge in meinem Leben verfolge ich fast mit der gleichen Energie und Leidenschaft wie mein kleines Business, nämlich die Fotografie.... Vor ein paar Wochen habe ich mir endlich das langersehnte Weitwinkelobjektiv gekauft, auf das ich schon seit Monaten schiele. Es gab eine kleine Zuwendung von meinen Großeltern und da habe ich es mir einfach gegönnt.
Wenn man nun so ein tolles Teil besitzt, sollte man es doch auch nutzen, oder? Also bin ich gestern mit meinem Sohnemann auf den benachbarten Hausberg geklettert und hab die Milchstraße geknipst :)



Naja, ganz so simpel war es dann doch nicht. Vorher habe ich,  anhand einer App, den perfekten Tag berechnet und mir noch ein paar Tutorials auf YouTube angesehen, damit auch wirklich alles klappt. 
Den ganzen Abend habe ich meine Fotoausrüstung kontrolliert und die Einstellungen durchprobiert. Als wir dann um 22:00 Uhr losgefahren sind, war ich richtig aufgeregt. 
Oben auf dem Berg war es rabenschwarz und gruselig... Gut, dass Ben dabei war, der ist nämlich ziemlich unerschrocken. Er hat die Taschenlampe gehalten und mir auch sonst prima assistiert.




Ich bin wirklich stolz auf die Resultate und so glücklich, dass ich so etwas machen darf. Es ist für mich wirklich nicht selbstverständlich, dass ich meine Träume verwirklichen kann. Ich darf das und dafür danke ich dem Universum und auch ein bisschen meinem Mann ;)

Adieu, 
deine Sandra

Verlinkt beim Frollein Pfau *klick*

Kommentare:

  1. Die Bilder sind wahnsinnig toll! Ich bin absolut sprachlos.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen