8. Juni 2016

Richtig gute Kinderbücher #1 Wie man einen Dino besiegt von Hans Wilhelm



Ein gutes Buch ist wie eine leckere Tafel Schokolade. Hat man erst mal damit angefangen, kann man nicht mehr aufhören. Und was gibt es schöneres, als ein wundervolles Kinderbuch mit tollen Bildern und einer wertvollen Geschichte. Meine Tochter und mein Sohn sind nur knapp 1,5 Jahre auseinander und ab einem bestimmten Alter haben wir Beiden gemeinsam vorgelesen. Am beliebtesten waren Geschichten, die nicht geschlechtsspezifisch waren. Prinzessinnen und Feuerwehrmänner kamen meist bei einem von beiden nicht so gut an. Wir mochten auch gerne Geschichten mit Überraschungseffekt und Action. Wenn die Geschichte gut ankam musste ich sie über Wochen und Monate hinweg immer wieder lesen... jeden Abend aufs Neue.

Das Buch um das es heute geht, habe ich gebraucht auf einem Kinderflohmarkt für 1€ erworben. Es hat sich als echte Knaller-Geschichte herausgestellt und gehört auf jeden Fall zu unseren  liebsten Kinderbüchern.

Wie man einen Dino besiegt, von Hans Wilhelm erschienen im Beltz und Gelberg Verlag  *klick*

Aus dem Inhalt:
Der kleine Dino Pronto lebt mit seinen Eltern und Freunden glücklich im Wald. Alles wäre perfekt, wenn da nicht der große und unbesiegbar erscheinenden Rex wäre. Er macht Pronto das Leben schwer und zunächst finden die Freunde kein Mittel, um Rex den Schrecklichen zu besiegen. Aber manchmal haben kleine Dinos eben doch mehr im Kopf als große...





Das Buch ist geeignet für Kinder ab ca. 4 Jahren. Meine Tochter mochte es genau so gern, wie mein dinoverrückter Sohn. Die Geschichte ist spannen und fesselnd erzählt und an einer Stelle mussten wir regelmäßig schallend lachen. Eine klassische und zeitlose "David gegen Goliath" Geschichte bei der am Ende der Klüger gewinnt. Außerdem hat das Buch mit 34 Seiten die perfekte Länge für eine Gutenacht-Lektüre.

Mein Puppenjunge Emil mochte das Buch natürlich auch sehr gern. Er liebt, wie alle kleine Jungs, Dinos und kennt fast alle Exemplare beim Namen... klar, dass er dir das Buch unbedingt persönlich vorstellen wollte :)






Hast  du  auch ein tolles Kinderbuch, dass du schon fast auswendig mitsprechen kannst, weil du es deinen Kindern so oft vorgelesen hast? Schreib mir das doch einfach in die Kommentare. Vielleicht stellt Emil es dann ja ganz bald hier vor :) Wir würden und riesig freuen.

Unter allen Kommentaren, die bis Sonntag den 12.06.16 hier eingegangen sind, verlose ich ein funkel-niegel-nagel neues Exemplar von Wie man einen Dino besiegst

Adieu, 
deinen Sandra


Kommentare:

  1. Unsere Tochter liebt alle Bücher von "Lauras Stern".

    Mitsprechen kann ich aber alle Geschichten von den Kindern aus der Krachmacherstraße von Astrid Lindgren

    Die konnte ich als Kind schon mitsprechen, jetzt als Mama ist es so wundervoll, sie meinen Kindern auch vorlesen zu können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... ja, Lauras Stern mochten wir auch sehr gern und die Bücher von Astrid Lindgren sind sowieso immer spitze :)
      LG Sandra

      Löschen
  2. Ich habe damals alles von Astrid Lindgren geliebt.
    Unsere Tochter findet die Bücher von Axel Scheffler ganz toll,
    ihr absolutes Lieblingsbuch ist "Vom kleinen Maulwurf, der wissen
    wollte, wer ihm auf dem Kopf gemacht hat." Von Werner Holzwaren.
    Das muss ich ihr fast jeden Tag vorlesen.
    LG Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Saskia,
      den kleinen Maulwurf habe ich mal verschenkt... ist bei der Mama nicht so wahnsinnig gut angekommen. Ich fand es trotzdem toll :)
      LG Sandra

      Löschen
  3. Diese Geschichte tönt super.
    Wir haben sehr viele Kinderbücher, unter anderem da ich kindergärtnerin bin :-). Im Moment ist die Geschichte Caro, die sich den Knöchel bricht und dann ins Krankenhaus muss, sehr beliebt. Der grössere Sohn (jetzt 5) möchte jeden Abend eine andere Geschichte, es darf aber nichts gefährliches drin haben.
    Heute war es ein Feuerwehrsachbuch.

    Mein momentanes Lieblingsbilderbuch ist Der rote Faden von Anne Geälle Balpe.

    Danke fürs vorstellen.

    Liebe Grüsse Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh.... der rote Faden hört sich ganz toll an. Ich musste es auch gleich bestellen :)
      Danke für den Tip!
      LG Sandra

      Löschen
  4. Bei uns ist zur Zeit der Regenbogenfisch von Marcus Pfister sehr angesagt. Die Geschichte erzählt von dem Fisch mit den glitzernden Schuppen, der erst nicht teilen will & dann merkt, dass teilen doch glücklich macht. Eine Geschichte fürs Auge (durch die bunten Fische) und zum Lernen. Sehr schön für groß und klein.

    Verregnete Grüße, genau richtig für gute Bücher,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      ja, der Regenbogenfisch ist wirklich eine toller Klassiker. Den haben wir auch sehr oft gelesen :)
      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen