1. Oktober 2015

kleine Knipserei // ...wie du eine Kamera für Puppen ganz einfach selber nähen kannst



Gejaule, gejammer, gemeckert und das seit Tagen... Emil will auch eine Kamera. Ein großer Fotograf und Lichtmaler will er werden... Bitte schön, nichts leichter als das:







Emils Kamera:


Dazu brauchst du einen Rest Polyesterfilz oder ähnliches in dunkelgrau (Vorder- und Rückseite je 10,5cm  x 6cm) und einen Rest in hellgrau, 2-3 Knöpfe, wobei der dicke Knopf im Objektiv gar nicht unbedingt notwendig ist und einen Rest schwarzes Baumwollband (ca. 30cm lang).

Zuerst wird das Objektiv als Kreis (Durchmesser ca. 5cm) aus dem hellgrauen Filz ausgeschnitten und etwas entfernt von der Mitte mit hellem Garn aufgesteppt. Ich steppe immer 2 Runden, das gefällt mit besser...
Dann werden die Knöpfe mit kontrastfarbenem Garn angenäht und der Blitz zugeschnitten (4,5cm x 4cm mit abgerundeten Ecken). Der richtig Platz des Blitzes ist genau Oberhalb vom Objektiv. Dort steckst du ihn erst mal fest.

Nun beide Filz-Platten mit dunklem Garn aufeinander steppen. Dabei das Kameraband mitfassen. Ich habe eine kleine Öffnung freigelassen und habe die Puppenkamera mit ganz wenig Watte ausgestopft, dann zugenäht und noch eine Runde um die Kamera genäht...

Adieu,
deine Sandra



Kommentare:

  1. DU hast ja nun deine Ruhe, aber was glaubst du wohl, was hier bei mir in Bremen los ist, nachdem Emil-Heinrich diesen Blogbeitrag entdeckt hat *gg*?!

    Also muß ich wohl ran und nächste Woche an die Nähmaschine, damit ich diese tolle Idee von dir umsetzen kann. DANKE dafür und dass du sie hier mit uns teilst!!

    Liebe Grü0e
    Dörte mit Emil-Heinrich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dörte und lieber Emil-Heinrich,
      ja ich glaube die Lichtmalerei liegt den Emilen im Blut....
      Viel Spaß beim Basteln und über Fotos würde ich mich natürlich riesig freuen :)
      Sandra und Emil-Emil

      Löschen