7. August 2014

Die Sache mit dem Kinn….

Kennt ihr das, wenn man das Gefühl ALLE machen etwas Neues, Anderes, Besseres. So ähnlich wie: Keiner backt mehr Muffins, ALLE kreieren Cupcaks. Oder: Keiner nutzt mehr Facebook, ALLE sind jetzt bei… Man hat einfach das Gefühl etwas zu verpassen oder einem Trend hinterher zu hinken. So ähnlich geht´s mir auch! Ganz viele Kolleginnen gestalten die Gesichter ihrer Puppenkinder sehr aufwendig. Da werden die Gesichtsformen möglich naturgetreu nachgeformt. Nase, Nasenrücken, Wangen, Kinn und Augenbrauen werden mit der Nadel auf den vorgeformten Puppenkopf gefilzt.  


So…. ich hab´s auch mal versucht. Ich dachte, ein kleines Kinn kann nicht schaden. Ein Kinn verleiht einem Gesicht Kontur und Ausdruckskraft. Mit dem Nadelfilzen an sich hatte ich auch kein Problem. Aber mir hat das Resultat einfach nicht gefallen und meiner Familie auch nicht. Meine Puppen haben sehr reduzierte Gesichter. Da passt wahrscheinlich kein Kinn dazu. Ich müsste dann zusätzlich noch Lippen formen usw. Also im Prinzip das ganze Gesicht umgestalten….


Jedenfalls habe ich das Projekt Kinn, bzw. nadelgefilztes Gesicht erst mal ad acta gelegt. Vielleicht versuche ich es später noch mal….


Vicky, mein nächstes Sommer-Sonntagskind braucht noch eine warme Jacke und dann werde ich sie euch noch mal ganz genau vorstellen.

Adieu,
eure Sandra

Kommentare:

  1. Liebe Sandra

    Spannend das du gerade jetzt diesen Post schreibst. ich bin nämlich momentan am Nähen meiner zweiten Puppe. Und habe jetzt den Kopf endlich soweit fertig, dass ich ans zusammennähen der Puppe gehen kann. ich hab mich bei dieser an eine Nase gewagt und das gefällt mir, doch mehr möchte ich nicht.
    War nämlich zwischendurch immer wieder im Internet am schmöckern und hab unteranderem bei einer Puppenmacherin, bei der ich schon lange nicht mehr vorbeigeschaut habe, fast einen Schock gekriegt, da die Gesichter so anderes aussehen. Mir gefielen die dezenten Gesichter um einiges besser.
    Für meinen Geschmack musst du die Gesichter deiner Puppen nicht verändern. Mir gefallen sie so total gut und ich fände es echt schade.
    Das andere ist, dass diese Technik des Puppennähens doch von der Waldorfpuppe kommt und da ist doch die Devise, möglichst wenig Details, damit das Kind sich selbst ein Bild macht. Ich finde das ist bei den ausmodellierten Puppen nicht mehr möglich.

    Im Gegensatz dazu habe ich zwar gestern bei der Puppe meines Grossen einen Bauchnabel und Brustwarzen aufgestickt. Da er schon länger immer wieder den Wunsch hegt. Und als ich gestern am Nähen war kam er und meinte, "Mami, chasch nid grad jetzt schnell dä Buuchnabäl naiäh".

    Sorry wurde jetzt etwas lang.

    Aber ich finde deine Puppen wunderschön.

    Liebe Grüsse Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      viele dieser gefilzten Gesichter gefallen mir auch nicht. Aber es gibt schon einige sehr schöne Beispiele.
      Ich möchte vorrangig Puppen für Kinder machen und die brauchen wahrscheinlich wirklich kein Kinn….
      Danke für deinen lieben Kommentar.
      LG Sandra

      Löschen
  2. Liebste Sandra,

    in Ersterem stimme ich dir an dieser Stelle einfach mal zu. Jeder macht irgendwas Neues (auch wenn sich manchmal Altes einfach nur anders nennt und deshalb neu ist) und ich komme nicht mit. Muss ich auch gar nicht.

    Genau wie du das nicht musst. Darf ich dir meine ganz eigene, persönliche Meinung sagen? Genau so wie die Gesichter deiner Puppenkinder sind, genau so sollten sie bitte, bitte, bitte bleiben. Nix mit Nadelfilzen - wenn's nach mir ginge. Auch Augenbrauen sind nicht nötig. Die Gesichter deiner zauberhaften Wesen sind es, die sie so unverwechselbar, so individuell, so DU, so liebenswert machen. Kinn? Ganz ehrlich? Gefällt mir gar nicht.

    So. Das war jetzt mein ganz persönlicher Senf. Geschmäcker sind ja glücklicher Weise verschieden. Bin gespannt, wie du in Zukunft weiter zauberst.

    Drückerle, Kirstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirstin,
      meine Familie ist genau deiner Meinung. Sie mochten das Kinn kein bisschen und die Augenbrauen nur so halb (ich persönlich mag sie Augenbrauen ganz gerne).
      Ich werde jedenfalls erst mal bei meinen Puppengesichtern bleiben :)
      Fühl dich gedrückt,
      Sandra

      Löschen
  3. Also wenn wir hier mal von Kinns ... Kinnen... gibts ne Mehrzahl von Kinn ?? sprechen wollen: Wenn ich da so in den Spiegel guck... hm also ich hab da ja mal so ein Kinn mitbekommen... mittlerweile hat sich da so ein zweites dazugesellt :0) also wo erst gar keines ist... kann auch kein doppeltes dazuflutschen hehe... Ich lieb Deine Mäuse genau so wie sie sind... und die süssen Knie und das Popöchen und und und...
    wenn Du aber grad am Ferienprobieren bist... meine Puppenkinder würden sich ganz arg über ein Puppenkind von Dir in ihrer Grösse freuen. Mit 14 cm würde das Kindi in Puppenbett und in den Kinderwagen passen... Augenklimper... Dackelblick...

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Saphirs,
    ich kann deinem Blick kaum widerstehen ;)
    Allerdings sind 14cm so klein, da habe ich im Moment gar keinen passenden Schnitt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden…
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Ja das ist ja schon mal ein gaanz klitzekleiner Lichtblick in der Ferne. Wunderschöne Kreativferien

    AntwortenLöschen